Innsbruck Thoracic Oncology Group

 

Klinische Studien

Klinische Studien stellen einen zentralen Schwerpunkt der ITOG dar. An dieser Stelle finden sie einen immer aktuellen Überblick über derzeit laufende Studien:

PEARLS, Phase III (PI: Pall):

Adjuvante Therapie nach Resektion eines NSCLC in den Stadien IB – IIIA; Pembrolizumab vs. Placebo für ein Jahr. Die Patienten können zuvor adj. CTX erhalten (diese kann auch am Heimatkrankenhaus durchgeführt werden). Vorstellung der Patienten bei uns bitte vor Beginn der adjuvanten CTX. Rekrutierung vermutlich noch bis maximal Ende des Jahres.

177LU-OPS201

Multizentrische, offene Phase I/II-Studie zur Erfassung der Sicherheit, Verträglichkeit, Biodistribution und klinischen Wirksamkeit von 177LU-OPS201 mit Kompanion-Bildgebung mittels 68Ga-OPS202 PET/CT bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem oder lokal-fortgeschrittenen SCLC und Somatostatin-Rezeptor 2-Expression.

NEO-FIND:

Phase II-Studie zur diagnostischen Performance eines 68Ga-NeoBOMB1 Scans bei erwachsenen Patienten mit Bombesin-Rezeptor überexprimierenden Tumoren (NSCLC oder SCLC).

NEO-RAY:

Multizentrische, offene Phase I/IIa-Studie zur Erfassung der Sicherheit, Verträglichkeit, Biodistribution, Dosimetrie und klinischen Wirksamkeit von 177LU-NeoB bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem oder lokal-fortgeschrittenen NSCLC oder SCLC mit Bombesin-Rezeptor-Überexpression.

NODAGA-RDG-2:

Prospektive Studie zur nicht invasiven Erfassung der Integrin-Expression mittesl 68Ga-NODAGA-RDG-Scan bei unbehandelten oder rezidivierten Patienten mit NSCLC.

AEGEAN, Phase III (PI: Pall):

Neoadjuvante Therapie bei resektablem NSCLC St. II-IIIA. 4 Zyklen Platinduplet + Durvalumab bzw. Placebo.

Keynote 867, Phase III (PI: Pall):

Patienten die auf Grund von medizinisch bedingter Inoperabilität eine SBRT bei NSCLC erhalten, werden im Anschluss an die RT randomisiert zwischen Pembrolizumab vs. Placebo für ein Jahr.

Keylynk 008, Phase III (PI: Pall):

Patienten mit Erstdiagnose eines metastasierten NSCLC PE-Karzinom. Alle Patienten bekommen 4 Zyklen CTX/IO analog zu Keynote 407, danach bei zumindest SD Randomisierung zwischen Pembro/Placebo vs Pembro/Olaparib (= PARP-Inhibitor).

Keylynk 006, Phase III (PI: Pall):

Patienten mit Erstdiagnose eines metastasierten NSCLC Non-Squamous. Alle Patienten bekommen 4 Zyklen CTX/IO analog zu Keynote 189, danach bei zumindest SD Randomisierung zwischen Pembro/Placebo vs Pembro/Olaparib (= PARP-Inhibitor).

Hudson, Phase I/II (PI: Pircher):

NSCLC-Patienten im Stadium IV, die bereits zumindest ein Platinduplet und eine Immuntherapie (ggf. auch in Kombination) erhalten haben. Diese Patienten werden rebiopsiert und je nach Ergebnis dann einer Kombination Durvalumab + experimentelles Agens zugeführt. Sehr innovatives Konzept, das für Patienten ohne weitere Standard-Option gut geeignet ist und eine sinnvolle Option bietet.

 

Kurz vor Initiierung:

AMG 510- Phase II (PI Pall):

NSCLC-Patienten mit KRAS G12C-Mutation (machen ca. die Hälfte aller KRAS-Mutationen aus). Vorbehandelt mit zumindest Platinduplet und IO. Alle Patienten erhalten AMG510 einen neuen KRAS-G12C-Inhibitor. In der Phase I zeigte diese Substanz sehr gute Ansprechraten von >50% und sehr gute Verträglichkeit. Bitte auf den genauen KRAS-Mutations-Subtyp achten! Nur G12C-Mutationen können aufgenommen werden. Die Bestimmung erfolgt sowohl bei Peter Obrist als auch an der Inn-Path automatisch. Voraussichtlich wird die Studie auf Grund des enormen globalen Interesses nur sehr kurz offen sein.

 

In näherer Zukunft:

INN-WOP1, Phase II (PI´s: Pircher/Pall):

Neoadjuvante Window-Of-Opportunity-Studie mit Kurzzeittherapie mit Pembro/Lenvatinib vor OP eines NSCLC frühen Stadien. Akademische, monozentrische Studie. Nähere Infos folgen vor Studienstart.

Für die weitere Entwicklung unseres Thorax-Onkologie-Standortes ist eine gute Rekrutierung in die offenen Studien von großer Wichtigkeit. Ich lade daher alle klinischen Partner herzlich ein, dieses Vorhaben zu unterstützen. Ich und das gesamte Team unserer Klinik stehen zur Verfügung, wenn es darum geht kurzfristig Termine für entsprechende Aufklärungsgespräche zu vereinbaren. Es wäre uns sehr wichtig, dass potenzielle Patienten zumindest einmal persönlich bei uns vorstellig werden, damit wir möglichst detailliert alle Pro´s und Con´s einer Studienteilnahme mit den Betroffenen und ihren Angehörigen besprechen können. Dass Zeit hier eine wichtige Rolle spielt ist uns bewusst und wir werden alles daran setzen, zeitnahe Aufklärungsgespräche zu gewährleisten. Alle Patienten, die nicht in die entsprechende Studie passen bzw. eine Teilnahme ablehnen, werden selbstverständlich wieder an das Heimatkrankenhaus bzw. die zuweisende Abteilung zurück überwiesen. Ich hoffe sehr, dass dieses Studienangebot für den klinischen Alltag von Interesse ist und freue mich auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Skyscraper-02

SCLC, Extensive-Disease, 1st-Line-Therapie; Randomisierte Phase III. Carboplatin/Etoposid/Atezolizumab / Placebo vs.  Carboplatin/Etoposid/Atezolizumab/ Tiragolumab  (Anti-TIGIT-Antikörper)

Skyscraper-03

Randomisierte Phase III, NSCLC, Lokal-fortgeschritten, zumindest SD nach Radiochemotherapie, dann Randomisierung zwischen Durvalumab und Atezolizumab/Tiragolumab (Anti TIGIT-Antikörper)

 

Präklinische bzw. translationelle Forschung:

„Science-Meetings“ zur Vorstellung neuer Forschungsprojekte/-ideen bzw. zur Präsentation/Diskussion generierter Daten; Exakte Termin folgen

Schwerpunktprojekt: Lung Cancer Screening

Entwurf eines Pilotprojekts zur Etablierung eines Low-Dose-CT-Screening in der Region Innsbruck/Tirol